Ausstellung "Menschen(s)kinder" der Lebenshilfe Lindlar

Vom 7. bis 25. November in der Volksbank-Hauptstelle in Wipperfürth

Die Foto-Ausstellung „Menschen(s)kinder“ zeigt außergewöhnliche Menschen an bemerkenswerten Orten und ist noch bis zum 25. November in der Volksbank Hauptstelle in Wipperfürth zu sehen.
13 einfühlsame Fotografien zeigen behinderte und nichtbehinderte Menschen in Szenarien, in denen sich ihre Persönlichkeit widerspiegelt.

Die Ausstellung ist ein Projekt der Lebenshilfe Lindlar e.V. und soll  verdeutlichen wie behinderten Menschen eine nahezu vollständige Teilhabe am alltäglichen Leben (Inklusion) ermöglicht wird.

Bewusst steht der Mensch mit Behinderung im Vordergrund, wobei gleichzeitig Menschen ohne Behinderung dargestellt werden, die zum alltäglichen Leben der Klienten dazu gehören.

„Die Titel der Bilder sollen dem Betrachter nur den Einstieg erleichtern. Jeder wird aber selbst fühlen, was jedes einzelne Bild bei einem persönlich auslöst“, erklärt der Fotograf Michael Salz. „Alles, sprich der Alltag ist enthalten: Zeitgeschehen, menschliche Attribute, Positionen, Vergangenes, Vergessenes, Minderheiten und Überdimensionales“, ergänzt er.

Michael Salz arbeitet als Freizeitpädagoge bei der Lebenshilfe und hatte 2013 die Idee, einige Behinderte die er auch betreute, zu fotografieren.
Nach Ausstellungsende in Wipperfürth werden die „Menschen(s)kinder“ auch in Leverkusen, Osnabrück und Wolfsburg gezeigt.

v.l.n.r.: Michael Salz (Fotograf), Helga Koenen (Verwaltungsleiterin Lebenshilfe Lindlar), Bernd Breidenbach (Vorsitzender Lebenshilfe Lindlar e.V.)